Schloss Türnich

Wettbewerb „Zukunftsensemble Schloss Türnich“

Ziel des Wettbewerbs war die Erstellung eines städtebaulichen und freiraumplanerischen Masterplans. Das sollte den Ort Türnich, das Schloss Türnich mit angeschlossener Permakultur und Parks sowie Erft mit Erftaue wieder in Verbindung bringen und einander anschließen. Diese Aufgabenstellen wurde umgesetzt mittels Eingriffen in den bestehenden Stadtraum und mit neu geschaffenen Übergängen von bebautem Stadtraum in die Landschaft, und umgekehrt, sowie dem Öffnen von Stadtraum in die Landschaft. Gleichzeitig waren Eingriffe in die bestehende Verkehrsführung notwendig, um Fußgängern und Radfahrern wieder Platz im Straßenraum zu geben und die Ortsdurchfahrt zu beruhigen.

Preis: 4. Rang, Anerkennung (12.000 EUR)

Auslober/ Mitauslober: Stadt Kerpen/ Familie von Hoensbroech

Zurück zur Projektübersicht

Informationen

Leistungen: Wettbewerb in AG mit Rudloff
Landschaftsarchitektur, Architekt Rausch, Architektengemeinschaft Milde + Möser