Energiefabrik Knappenrode

Umbau Fabrik III zum Museumsbereich (Denkmal)

Die ehemalige Energiefabrik Knappenrode gehört zum Zweckverband Sächsisches Industriemuseum und ist eine ehemalige Brikettfabrik, in der zwischen 1918 und 1993 Rohbraunkohle zu Briketts gepresst wurde. Seit 1994 stehen Teile der Fabrik als Museum Besuchern offen.

Um die Attraktivität des Museums zu erhöhen und die Kosten zu senken, wurde der Museumsbereich umstrukturiert. Die Freifläche sollte deutlich verringert und die Ausstellung erweitert werden. Konzipiert wurde ein barrierefreies Informationszentrum Lausitzer Seenlandschaft, das sich in das Fabrikgebäude III integriert und so die Verbindung zwischen dem ehemaligen Braunkohletagebau und den daraus hervorgegangenen künstlichen Seen herstellt.

Unser Büro erstellte die 3D Visualisierungen auf der Grundlage der Entwurfsarbeit, für das Architekturbüro Milde & Möser. Wir beteiligten uns mit Ideen in der Entwurfsplanung und unterstützten das Büro Milde & Möser bei der Planerstellung.

Informationen

Auftraggeber: Landkreis Bautzen
Ausführungszeitraum: 2016
Leistungen: Besondere Leistungen