Stadtmauern Blankenberg

Inwertsetzung der Festungsanlagen Stadt Blankenberg

Bei den Mauern der Stadt Blankenberg/ Hennef (Sieg) handelt es sich um eine kulturhistorisch herausragende, mittelalterliche Burganlage mit Stadtgründung (Altstadt) und Stadterweiterung (Neustadt).

2017 wurde für Stadt Blankenberg ein integriertes Handlungskonzept (INHK) beschlossen um den regionalen Raum als attraktiven Lebensraum weiter aufzuwerten und die touristische Bedeutung von Burg und Stadt zu stärken. Die umfangreiche Inwertsetzung  der Stadtmaueranlage ist eine Maßnahme, die mit Hilfe des Strukturförderprogramms NRW „Regionale 2025“ umgesetzt wird.

Im Oktober 2019 haben wir das Konzept für die Inwertsetzung der Stadtmaueranlage abgeschlossen und wurden im Juni 2020 mit der Umsetzung beauftragt. Auf der Basis von photogrammetrischen Aufnahmen des Landschaftsverbands Rheinland haben wir Schadens- und Maßnahmenkartierungen durchgeführt und die Vorerkundungen koordiniert.

Die Untersuchungen des Bodendenkmals wurden archäologisch begleitet und der schützenswerte Bewuchs der Mauern in naturkundlichen Rundgängen ermittelt. Zusätzlich findet ein baubegleitendes Monitoring von möglichen Fledermaus-Winterhabitaten statt. Gemeinsam entwickelten wir Lösungen, um die Anforderungen von Natur- und Denkmalschutz bestmöglich zu vereinbaren. Pflanzen wurden für die Dauer der Maßnahmen entnommen, werden bewahrt und nach der Bauzeit wieder angesiedelt. Gleichzeitig müssen die Mauern vor Bewuchsschäden geschont werden. Dazu haben wir eine Mauerkrone entwickelt, die dafür ideale Voraussetzungen bietet. Ein Vorhaben, das bisher ohne vergleichbare Beispiele ist.

Zurück zur Projektübersicht

Informationen

Auftraggeber: Stadt Hennef
Ausführungszeitraum:   2018 – 2028
Leistungen: HOAI Lph 1-9, Bestands- und Zustandskartierung, Voruntersuchungen und Restaurierungskonzept, Koordinierung Gutachter Erprobungsmaßnahmen und Erprobungsachsen, Fachplanung Putz- und Natursteinsanierung, Bauüberwachung